• saadetschroeter

HAUT-IRRITATIONEN DURCH DAS HÄUFIGE TRAGEN DER ALLTAGSMASKE



und wie sie vorgebeugt werden kann.

Das verstärkte Maskentragen mit langer Tragedauer stellt unsere Haut vor neue Herausforderungen.

Durch die Maske kann unsere Atemluft und damit die enthaltende Feuchtigkeit nicht verdunsten. Um den Mund- und Nasenbereich wird die Haut gereizt, es entsteht ein feuchtes Milieu, welches idealen Nährboden für Bakterien bietet.

Dabei weicht die Hornschicht, also die oberste Hautschicht auf, es kann zum Lipidverlust kommen. Zusätzlich könnte es zu einer Verschiebung des PH - Wertes kommen und der Säureschutzmantel wird beeinträchtigt, die Haut gerät aus der Balance. Die Hornschicht verliert so ihre wichtige Schutzfunktion und Keime können einfacher in die Haut eindringen.

Das Probioni-Bakterium ist verantwortlich für die Entstehung von Akne und fühlt sich im feuchten Milieu besonders wohl. Es entstehen Knötchen, Pusteln und Entzündungen. Besonders betroffen sind Menschen, die ohnehin an verstopften Poren leiden welche eine Tendenz zu Akne haben oder unter Neurodermitis leiden.



Was kannst Du bei irritierter Haut tun?



Masken Hygiene

Achte unbedingt auf Hygiene: wechsele deine Maske täglich bzw. nach 2 Stunden Tragezeit.













Die Haut richtig reinigen

Reinige deine Haut mit einem milden, hauttypgerechten Reinigungsprodukt. Ein mildes Tonic stärkt die Hautgesundheit in dem es den natürlichen pH-Wert der Haut schnell wieder herstellt. Gründliches, aber sanftes Abtrocknen (abtupfen) der Haut mit einem sauberen Handtuch.

Kopfkissenbezug regelmäßig wechseln.




Richtig Pflegen / Regenerierende Pflege

Bevorzuge feuchtigkeitsspendende und beruhigende Inhaltsstoffe, die zu einer Stärkung der Hautbarriere führt, empfehlenswerte Inhaltstoffe wie Aloe Vera, evtl. Bienenwachs als Stabilisator und rückfetter. Ceramid ist ein hochwertiger hautlipididentischer Zusatzstoff sowie feuchtigkeitsbindend.





Überpflege deine Haut nicht

Um Hautirritationen zu mindern, hilft es nicht die Haut noch mehr zu pflegen. Zuviel des Guten kann ebenso wie zu wenig Pflege der Hautschutzbarriere schaden. Verwende deswegen stets auf deine Haut abgestimmte Pflegeprodukte. Zu oft lassen wir uns von der schönen Creme Dose zum Kauf verleiten. Nur wenige von uns können die Ingredients - Liste von Kosmetik lesen.




Stress reduzieren

Hautausschlag kann auch durch Stress entstehen. Die Haut spiegelt unsere Seele. Psyche und Haut spielen eng zusammen. Von großer Wichtigkeit ist es, in stressigen und ungewohnten Situationen ausreichend Zeit für sich einzuplanen, damit du deine Psyche entlastest und Ruhe findest.




8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen